Internet

Möbel per Internet

Berlin, 14. Januar 2013 - Das Internet wird zunehmend zum Möbelhaus. Knapp jeder vierte Internetnutzer in Deutschland (23 Prozent) hat bereits Möbel oder Einrichtungsgegenstände im Internet gekauft. Das entspricht mehr als 12 Millionen Deutschen. Zum Vergleich: 2011 waren es noch 8 Millionen. Das gab der Hightech-Verband BITKOM zum Start der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne bekannt. Basis der Daten ist eine repräsentative Umfrage vom August. Besonders häufig wird das Web von den 30- bis 49-Jährigen als Möbelhaus genutzt: Knapp jeder Dritte (30 Prozent) hat bereits Einrichtungsgegenstände im Internet bestellt. Aber auch jeder Fünfte (19 Prozent) der 50- bis 64-jährigen Internetnutzer hat schon einmal online Möbel geordert. „Das Web wird zunehmend auch zum Kauf von größeren Gegenständen wie Möbeln genutzt“, sagt Tobias Arns, Experte für E-Commerce beim BITKOM.

Methodik: Im Auftrag des BITKOM hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.063 Internetnutzer ab 14 Jahren in Deutschland befragt. Die Daten sind repräsentativ.