Internet

Fast jeder fünfte Mensch ist online

Grafik: Internet-Nutzer weltweitBerlin, 23. Mai 2007 – Die Zahl der Internet-Nutzer wird in diesem Jahr weltweit um hundert Millionen Menschen steigen, von gut 1,13 Milliarden auf rund 1,23 Milliarden. Die Online-Community hat sich innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. 2002 nutzten nur etwas mehr als 600 Millionen Menschen das Netz. Damit ist beinahe jeder fünfte Erdenbürger online. Voraussichtlich Ende 2010 wird die Grenze von 1,5 Milliarden Nutzern überschritten. Hinzu kommen Handynutzer, die über ihren Mobilfunkanschluss ins Internet gehen. Das stärkste Wachstum findet dabei außerhalb Europas, Japan und den USA statt. 2010 werden die meisten Internet-Nutzer nicht mehr in diesen drei Regionen sitzen. Dies ergab eine Studie des europäischen Marktforschungsinstituts EITO im Auftrag des BITKOM. 
 
„Die weltweite Erfolgsgeschichte des Internet geht weiter“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Insbesondere die vermeintlich wenig technisierten Länder holen stark auf“. So wächst die Zahl der Internet-Nutzer in Europa zwischen 2005 bis 2010 voraussichtlich um durchschnittlich 6,6 Prozent im Jahr von 278 Millionen auf 383 Millionen. In den USA steigt die Zahl im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 5 Prozent pro Jahr von 209 Millionen auf 266 Millionen, in Japan um 4,2 Prozent von 77 Millionen auf 95 Millionen Personen. Die Zahl der Internet-Nutzer in den übrigen Ländern legt demgegenüber im Schnitt um 9,8 Prozent pro Jahr zu – von 473 Millionen auf voraussichtlich 757 Millionen Menschen. Das weltweite Wachstum wird in diesem Zeitraum bei 7,7 Prozent im Jahr liegen.
 

Presse-Ansprechpartner

Marc Thylmann

m.thylmann@bitkom.org
Tel.: 030.27576-111
Fax: 030.27576-400

Ansprechpartner

Dr. Axel Pols

a.pols@bitkom-research.de
Tel.: 030.27576-120
Fax: 030.27576-51120