Arbeitskreis Usability & User Experience (UUX)

Ausschuss-Typ:
Arbeitskreis
Geltungsbereich:
Software
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Die Usability und User Experience von Systemen stellt die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine dar und wird so zu einem immer entscheidenderen Qualitätsmerkmal von Soft- und Hardwareprodukten. Kontextbezogene Interaktionsformen und autonome Systeme sind zunehmend gefragt, da sich das Benutzererlebnis und die Erwartungshaltung des Nutzers dank neuer technischer Ein- und Ausgabeformen (digitale Sprachassistenten und Chatbots) und der zunehmenden Vernetzung von Geräten (Internet der Dinge) sowie künstlicher Intelligenz stark verändert. Der Anwender wird nicht mehr 1-zu-1 mit einem einzelnen Gerät interagieren, sondern steht inmitten einer die Benutzungsoberfläche ausmachenden Vielzahl an intelligenten Systemen, die sich bestenfalls an ihn anpassen und nicht er sich an sie.

Der Arbeitskreis Usability & User Experience (UUX) des Bitkom hat sich zum Ziel gesetzt, die Brücke zwischen Praktikern aus den Bereichen Soft- und Hardware-Entwicklung sowie User Experience Engineering zu schlagen. Der Arbeitskreis verfolgt dabei einen multidisziplinären Ansatz, der gestalterische, technische und geschäftliche Aspekte im Sinne der User Experience verbindet und den Wissensaustausch zwischen unterschiedliche Industrien vom Selbständigen über den Mittelstand bis zum Großkonzern fördert. Der Schwerpunkt liegt auf pragmatischen Erfahrungswerten, Best-Practices, Methodenbaukästen, Inspiration und Innovation.

Ziele & Aktivitäten

Ziele

  • Erfahrungsaustausch zu aktuellen Entwicklungsmodellen und deren Einführung im Unternehmen
  • Identifikation, Bewertung und Promotion von aktuellen Trends
  • Kritische Betrachtung des Paradigmenwechsel der Nutzung durch zunehmend vernetzte und autonome Systeme (Internet of Things)
  • Vermittlung von Medienkompetenz und Verantwortung hinsichtlich des Benutzererlebnisses

Aktivitäten

Themen

  • Wie ist der Stand der UUX in der Praxis?
  • Welche Hemmnisse gibt es?
  • Welche Erfolgsgeschichten und Best Practices können berichtet werden?
  • Welche kunden- und nutzerzentrierten Ansätze gibt es in der Softwareentwicklung?
  • Paradigmen der Nutzung in einer Welt der Internet of Things und ihr Einfluss auf das Nutzererlebnis
    - Weniger Interfaces
    - Proaktive Interfaces
    - Autonome Lebewesen und ihre gemeinsame Intelligenz
    - Medienkompetenz der Nutzer
  • Langfristige Vision von CUI, über GUI, NUI und VUI zu “No-UI”
    - Übernahme von immer mehr Aufgaben durch Systeme und Abnahme der Interaktion bis hin zum Verschwinden von Interfaces und bewussten Bedienhandlungen

Weitere Informationen

Aktuelle Ergebnisse

  • 15.02.2017 Sitzung bei adesso AG in Dortmund.
    Thema: Paradigmenwechsel oder Buzzword: UX im Spannungsfeld IoT
  • 01.06.2017 Sitzung bei Microsoft Deutschland in Köln.
    Thema: Conversational UX – von Chat bis Bot, von GUI bis VUI
  • 16.10.2017 Sitzung bei Datev eG in Nürnberg.
    Thema: User Experience optimieren – erfolgreich(e) Software gestalten
  • Leitfaden „ UUX - Software näher zum Nutzer bringen

Vorsitzender: Dr. Ronald Hartwig (RHaug GmbH)
Stellvertretende Vorsitzende: Sascha Wolter (Cognigy GmbH), Martin Beschnitt (eresult GmbH)

Jahresprogramm 2018

Jetzt herunterladen (pdf, 73.01 KB)